Leaving Home - Songs of Emigration

 

Seit Jahrhunderten ist die Emigration für das irische Volk eine ständige Lebensrealität. Derzeit schätzt man weltweit mehr als 100 Millionen irische Emigranten und ihre Nachkommen. In den frühen 1800er Jahren förderten religiöse Diskriminierung, steigende Mieten und Vertreibungen die Emigration. Nach der großen Hungersnot der 1840er Jahre wuchs die Auswanderung zu einem massiven und unerbittlichen Fluss. Um 1890 lebten zwei von fünf in Irland geborenen Personen im Ausland! Eddie Sheehan und Cormac Byrne zeigen in ihren Liedern wie schwer es ist, das Geburtsland verlassen zu müssen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. 

Während einige Songs die Ursachen der Auswanderung thematisieren und andere auf ihre praktischen Auswirkungen aufmerksam machen, befassen sich die meisten Lieder mit Nostalgie und emotionalen Reaktionen auf das Leben in der Fremde. Die irische Musik und das irische Lied boten den Emigranten die Möglichkeit, dieses Identitätsgefühl und die Verbindung nach Zuhause zu fördern. Eddie meint dazu: "Das Gefühl von Freude und Spass in unserer Musik hat uns Iren gut getan und das Gefühl gegeben, überall auf der Welt willkommen zu sein"

 

Eddie Sheehan ist ein wunderbarer Sänger, in vielen Musikrichtungen zu Hause. Aber immer schimmert die zauberhafte Tradition seiner Heimat im südlichen Tipperary durch, wo er die Geheimnisse des dortigen, so herzerwärmenden Gesangsstils von Kind an aufsog. Als Gitarrist und Sänger tourte er weltweit, immer auf der Suche nach einer innigen Verbindung mit seinem Publikum, das er mit Charme, Humor und Können und seinen Liedern in seinen Bann zieht. Sein ebenfalls weit gereister Duo-Partner Cormac Doyle aus Wicklow steuert mit Humor, Stimme und der Irish Bouzouki die Zwischentöne zu einem Klang-Gemälde bei, in dem sich die ganze natürliche Pracht irischer Songs spiegelt.

 

Eddie Sheehan  Cormac Doyle

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von: