• Irish Spring 2017: David Munnelly Trio

  • Irish Spring 2015: Festival Finale

  • Irish Spring 2017: Connla

  • Irish Spring 2017: Eddie Sheehan and Cormac Doyle

 

Seit der Premiere im Jahre 2001 hat sich das Irish Spring Festival hierzulande schon längst vom Geheimtipp zum wichtigsten jährlichen keltischen Frühlings-Folk-Festival auf Tournee entwickelt. Es gehört heute für viele Musik-Fans zum Frühling wie die ersten warmen Sonnenstrahlen und die erwachende Natur. Mittlerweile gastiert die Musiker-Karawane jedes Jahr in über 30 Städten, anders war der ungebrochenen Begeisterung des Publikums für das besondere Festival nicht beizukommen. Mit Nähe, Natürlichkeit und Feinheit stehen der Irish Folk und seine artverwandten Ableger einmal mehr vor einer Renaissance beim deutschen Publikum und in der Beliebtheit wieder ganz oben - eine klare Antwort auf zunehmende Kommerzialisierung und überproduzierte Mega-Events im Konzertgeschehe. Beim Irish Spring sitzt man selbst in den größeren Hallen den Musikern noch nahe und ist beteiligt. Das Festival mit seinem heißen Draht direkt in die keltische Musik-Szene ist ein Garant dafür,  den Besuchern neben Bewährtem auch aufregende andere Strömungen sowie neue Entwicklungen zu präsentieren. Es sind außergewöhnlich strahlende musikalische Frühlingsboten auf dem Festival zu erleben, dessen Programm jedes Jahr sorgfältig und abwechslungsreich zusammengestellt wird.

 2017 wird Irish Spring mit unterhaltsamen Künstlern den Klangkosmos des keltischen Genres weiter erkunden und dabei verstärkt ins Heimatland des Irish Folk blicken. Der 17. Jahrgang stellt Künstler in den Mittelpunkt, die sich dem Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne verschrieben haben. Sie lernen aus dem Schatz des Vergangenen und formen das Kommende. Faszinierend, wie viele junge Musiker dem Folk wieder eine Zukunft geben. Sie bezaubern mit Jigs, Reels und Hornpipes, den typischen Tanzrhythmen, die man aus dem Irish Folk kennt und liebt. Dazu klingen die gesungenen Balladen, traditionell genauso wie im sich immer wieder erneuernden irisch geprägten Folk-Pop Gewand. Neben dem Gesang stehen 2017 Instrumente wie Uilleann Pipes (irischer Dudelsack), keltische Harfe, Geige (Fiddle), Knopf-Akkordeon, Gitarre sowie Holz- und Blechflöte im Fokus. Alle drei Musik-Gruppen sind in dieser Kombination das erste Mal in Deutschland zu erleben und haben ihre aktuellen CDs im Reisegepäck.

 

EDDIE SHEEHAN & CORMAC DOYLE  Irish Ballads

 Sänger Eddie Sheehan schlägt die Brücke von rar geworden traditionellen Balladen zu einem modern vokalen Klang. Mühelos taucht er ab in die authentischen Lieder Irlands, um danach auch mit Pop Harmonien eigenständig und aktueller zu werden. Aber immer schimmert die „alte“ Magie seiner Heimat im südlichen Tipperary durch, wo er die Geheimnisse dieses besonderen und herzerwärmenden Gesangsstils von Kind an aufsog. Als Gitarrist und Sänger tourte er weltweit, immer auf der Suche nach einer innigen Verbindung mit seinem Publikum, das er mit Charme, Humor und Können mit seinen Liedern verzaubert. Sein ebenfalls weit gereister Duo-Partner Cormac Doyle aus Wicklow steuert mit Stimme und Irish Bouzouki die feinen Zwischentöne zu einem Klangemälde bei, in dem sich die ganze natürliche Pracht Irlands spiegelt.

 

DAVID MUNNELLY TRIO Dance Tunes

 David Munnelly ist ein kleines Kraftwerk auf dem typisch irischen Knopfakkordeon. Wenn er loslegt, geraten Melodie, Drive und Rhythmus irischer Jigs, Reeels oder Hornpipes ungefiltert und direkt ins Blut der Zuschauer. Schwer, da sitzen zu bleiben! Munnelly aus Mayo ist einer der bedeutendsten Akkordeonspieler seiner Generation und spielte mit Legenden wie De Dannan und den Chieftains. Seine eigenen Stücke schauen weit über den traditionellen Tellerrand hinaus und zeigen ein musikalisches Genie, das es verdient, zum dritten Mal die Bühne des Irish Spring Festivals zu schmücken. David Munnelly wird von Shane McGowan aus Sligo an der Gitarre begleitet. Ihm nichts fremd zwischen Folk, Rock, und Jazz, seit er mit fünf Jahren zum ersten Mal vor Publikum auftrat. Als zweiter Solist glänzt Joseph McNulty aus Sligo an der Geige: Ein Musiker, der tief eingetaucht ist in die alte irische Kultur und Sprache, die er fließend spricht. Sein kraftvolles Spiel brachte ihm unzählige Meisterschaftstitel ein. Auf typisch irisch unterhaltsame Art wird das wilde Trio das Publikum in seinen Bann ziehen.

 

CONNLA Modern Tradition from the North

 Die junge Gruppe Connla aus Armagh und Derry in Nordirland gilt jetzt schon als aufregendste neue Band der irischen Szene. Sie sind kreative und mutige Abenteurer auf dem Weg in die Zukunft des Irish Folk, den sie auf ihrem eigenen Weg durch die Musik der Welt nie aus den Augen lassen. Ihre Arrangements alter und neuer Titel sind gleichzeitig voll junger Energie und klingen doch nach langer Erfahrung. Schon die Besetzung ist anspruchsvoll: die fragile keltische Harfe von Emer Mallon paart sich elegant mit dem wuchtigen Sound des Dudelsacks ihres Bruders Conor. Die akustische Gitarre von Paul Starrett überwindet die enge Akkordebegleitung mit komplexen innovativen Strukturen, auf denen sich Ciaran Carlins Flöten schwirrend und frühlingshaft leicht entfalten. Sozusagen als Sahnehäubchen ziert Sängerin Ciara McCafferty mit ihrem leicht rockig-intensiven Timbre den Sound von Connla, die vor ihrer ganz großen Karriere zuerst dem Irish Spring Festival die Ehre geben.

 

 ANDREW VICKERS Funky Step Dance

 Zu einer wichtigen Tradition beim Irish Spring Festival haben sich in den letzten Jahren die fliegenden Füße und rhythmischen Klicks und Klacks der Tanz-Solisten entwickelt. Eingebunden in die Show springt immer mal wieder ein Top-Tänzer aus dem Hintergrund ins Rampenlicht und interpretiert die Musik der anderen Künstler auf seine Weise – perkussiv, raumgreifend und nicht selten mit einer guten Prise Humor, trotz anstrengender artistischer Höchstleistung. 2013 wird Andrew Vickers die mit Metall beschlagenen Tanzschuhe für Irish Spring anziehen, ein Tanzstar, der unter anderem schon Leonardo di Caprio zu ungläubigem Staunen und Michail Gorbatschow zu begeistertem Applaus hinriss.

 

FESTIVAL FINALE

Highlight zum Abschluss ist das große Festival Finale, das alle Künstler nochmals auf die Bühne führt, um in gemeinsamer Session den Zauber, aber auch den Rausch eines wilden Folk Abends zu feiern. Die Wogen schlagen dann noch einmal hoch, es wird getanzt, geklatscht und gesungen bis der Vorhang fällt!

 

 

 

Erfahren Sie hier mehr über das Programm und die Künstler der Irish Spring Tour 2017

zum Programm 2017

Über 30 Konzerte in ganz Deutschland!

Hier geht's zur Tourliste!

Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite! Wir freuen uns über Ihre Beiträge und Kommentare.

Irish Spring in Facebook

Mit freundlicher Unterstützung von: